Geschrieben am

Eine Traumhaft Schlafen Geschichte aus Papa-Sicht

Heute mal aus Papa-Sicht: David, Vater der 10 Monate alten Charlotte, berichtet von seinen Erfahrungen mit dem Ratgeber „Traumhaft Schlafen“.
Dieses Buch sieht vor, dass ihr eurem Baby einen strukturierten Tagesablauf mit festen Essens- und Schlafenszeiten anbietet, damit es nachts optimal schläft. Eine Traumhaft Schlafen Geschichte aus Papa-Sicht weiterlesen

Geschrieben am

Wir würden unseren Babys nie eine Mahlzeit wegnehmen, warum machen wir das mit dem Schlaf?

Wenn ich mich umsehe und umhöre scheint es mir normal geworden zu sein, mit Babys und Kleinkindern abends wegzugehen, statt sie zeitig ins Bett zu legen, damit sie ihren Schlaf bekommen. Tatsächlich ist es aber so, dass jedes Kind unter 3 Jahren um 19 Uhr im Bett liegen sollte – so ist der Biorhythmus ausgelegt. Wir würden unseren Babys nie eine Mahlzeit wegnehmen, warum machen wir das mit dem Schlaf? weiterlesen

Geschrieben am

Umstellung auf die Sommerzeit: So geht es am einfachsten

Am 31. März steht die Zeitumstellung auf die Sommerzeit bevor – eine Kleinigkeit, die wir Erwachsene oft kaum merken.  Mit einem Baby oder Kleinkind aber kann es eine echte Herausforderung sein, wenn plötzlich eine Stunde fehlt. Wir zeigen euch, wie ihr die Umstellung ideal meistert. Umstellung auf die Sommerzeit: So geht es am einfachsten weiterlesen

Geschrieben am

Umstellung auf die Winterzeit: So erleichtert ihr sie eurem Baby

Vom 26. auf den 27. Oktober steht die Zeitumstellung auf die Winterzeit bevor – zumindest dieses Jahr noch. Wenn die Zeitumstellung in Zukunft wegfällt, freuen sich viele Eltern- es ist doch für Babys und Kleinkinder immer eine große Herausforderung, ihr Leben um eine Stunde umzustellen. Wir zeigen euch, wie ihr die Umstellung am besten meistert. Umstellung auf die Winterzeit: So erleichtert ihr sie eurem Baby weiterlesen

Geschrieben am

Die Top 3 Fehler rund um den Babyschlaf (+ Bonus-Tipp)

Schlaf ist eines der wichtigsten, anstrengendsten und meist diskutiertesten Themen in den ersten Wochen und Monaten mit eurem Baby. Dieser Artikel zeigt, welche drei Fehler ihr vermeiden könnt, damit euer Baby gut schläft, sodass ihr beide ausgeruht und gut gelaunt die Zeit miteinander genießen könnt. Die Top 3 Fehler rund um den Babyschlaf (+ Bonus-Tipp) weiterlesen

Geschrieben am

Endlich durchschlafen: Mit einer Traummahlzeit ist es möglich!

Viele Mamas sind sehr müde, weil sie ihre Babys jede Nacht mehrfach stillen müssen. So wachen sie zum Beispiel um Mitternacht zum Stillen auf, dann noch einmal um 4 Uhr und um 7 Uhr ist die Nacht zu Ende, weil ihr Baby wach und putzmunter ist. Das kann über Wochen und Monate so gehen und geht mit Zeit an die Substanz. Auch wenn die Eltern einer Routine folgen und ihr Baby bereits um 19 Uhr schlafen legen, wacht ihr Kleines in der ersten Zeit nachts zum Trinken auf, weil es einfach noch nicht so lange ohne Mahlzeit auskommen kann. Mit einer so genannten „Traummahlzeit“ können Mütter ihre Babys ermuntern, länger zu schlafen. Endlich durchschlafen: Mit einer Traummahlzeit ist es möglich! weiterlesen

Geschrieben am

Stresshormon Cortisol: Die meisten Probleme bei Babys verursacht Übermüdung

Was passiert bei Übermüdung?
Dein Baby ist länger wach, als es sein kleiner Körper eigentlich leisten kann und nimmt dadurch mehr auf, als sein noch nicht voll entwickeltes Gehirn verarbeiten kann. Um weiterhin ohne ein Nickerchen wach zu bleiben, stößt der Körper einen Mechanismus zur Stressbewältigung an. Die Stresshormone Cortisol und Adrenalin werden in Babys Körper gepumpt. Dies ermöglicht es dem Körper wach zu bleiben, auch wenn er eigentlich stark übermüdet ist. Ihr habt vielleicht selber schon erlebt, dass euer Baby müde und quengelig wird, aber wenn es über einen bestimmten Punkt hinweg ist, geht es ihm wieder besser und euer Kleines ist hellwach. Stresshormon Cortisol: Die meisten Probleme bei Babys verursacht Übermüdung weiterlesen

Geschrieben am

So erkennst du, dass dein Baby müde ist

Ist es denn nicht klar, wann ein Kind müde ist? Es wird ruhig, gähnt und reibt sich die Augen.

Doch hier liegen viele Eltern falsch! Babys und Kinder reagieren bei Müdigkeit je nach Alter unterschiedlich und oft deutlich anders als Erwachsene. Umso wichtiger ist es, Anzeichen von Müdigkeit zu erkennen, um euch und eurem Baby unnötigen Stress und überflüssiges Schreien zu ersparen.

Wusstet ihr, dass Babys in den ersten 12 Wochen eigentlich immer ein bis eineinhalb Stunden am Stück wach sein können? Achtet also auf folgende Müdigkeitssignale bei eurem kleinen Schatz: So erkennst du, dass dein Baby müde ist weiterlesen